Sonntag, 11. Januar 2015

Hebeanlage 1.0

Es geht auch mit der Sanitäranlage langsam voran ;)

Die Pumpe für die Hebeanlage wurde geliefert und wartet auf ihren Einbau in den bereits gesetzten Außenschacht.

Schachtanlage vor dem Haus
Schachtdeckel aktuell

Die Pumpe wird später das Schmutz- und Abwasser aus unserem Haus entfernen. Dazu hat sie ein Hexelwerk, ist auch wasserdicht und kann genug Druck aufbringen, um den Höhenunterschied zum Kanal zu überwinden.

Gewundert habe ich mich dabei zwar ein wenig über die explosionsgeschützte Ausführung - so schlimm kann das Abwasser doch nicht sein - oder etwa doch ?!?!?!?!?!
Auf jeden Fall wird uns so die Pumpe nicht um die Ohren fliegen. *kullerkeksfreu*





Kommentare:

  1. Hallo liebe Bauherren!
    Ein tolles Haus und wirklich informativer Blog! *Danke*
    Könnt ihr ggf. von euren Erfahrungen und Erkenntnissen zu der Hebeanlage berichten? Welche Kriterien sind entscheidend und kriegt ihr von dieser überhaupt was mit im Haus?
    Lieben Dank vorab.
    Grüße
    AV

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm... mit der Hebeanlage haben wir uns in der Tat nur marginal beschäftigt. Für uns war klar, dass der Schacht sich nicht im Haus befindet und eine eigene Entlüftung hat. Den Rest hat unser (hervorragender) Heizungs-Lüftungs- und Sanitärbauer erledigt. Der Schacht wurde entsprechend der Herstellervorgaben erstellt. Die Pumpe kommt von HOMA (GRB 16 EX), die Steuerung sitzt im Technikraum.

      Bisher kann ich sagen, dass Pumpe absolut unhörbar arbeitet (ist ja auch in einem Extra-Schacht). Es stinkt nicht. Bisher keine Überschwemmung. Wir haben hier unserem Sanitärfachmann komplett freie Hand gelassen. Bisher funktioniert es so, wie es soll. Ich schätze wie alles beim Neubau sind vermutlich viele Lösungen denkbar, falls vernünftig gearbeitet wird.

      Löschen

Kommentare werden zuerst von den Autoren gelesen und überprüft. Anschließend erfolgt Freigabe des Kommentars.