Samstag, 28. März 2015

Frisch eingeölt ;)

Man könnte sagen unser Parkett hat heute sein Wellnessprogramm bekommen und ist nach einer Trockhungszeit von 12 Stunden endlich begehbar (sagt zumindest unser Parkettleger) 

Auf den Bildern ist er noch etwas feucht, aber vorenthalten wollte ich Euch die Handyfotos dennoch nicht:



Von dem, was wir heute sehen konnten, sind wir echt begeistert! Es war für uns definitiv die richtige Entscheidung die gebürstete, geölte Landhausdiele mit leichter Fase auszuwählen. Und auch die aus dem Parkett hegestellte Sockelleiste mit weißem Umleimer passt perfekt *freu*

Morgen dürfen wir wieder drauf und dann geht leider die elendige Putzerei in die nächste - hoffentlich vorerst letzte - Runde... Ich mag nicht mehr!

Kommentare:

  1. Sieht das schön aus! Absolut die richtige Wahl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finden wir auch *freu* wobei es heute nachdem es halbwegs getrocknet ist nochmal deutlich schöner wirkt...
      Habt Ihr Euch jetzt eigentlich auch für Parkett entschieden? Hab irgendwie den Überblick verloren (liegt wahrscheinlich am vielen Kisten packen und dem Vorumzugswahn).

      Löschen
  2. WOW, sieht ja wirklich klasse aus Euer Boden. Ist das Parkett oder Echtholz Dielenboden? Wo habt Ihr diesen gekauft?
    Viele Grüße, Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hardy,

      Es gab mehrere Gründe, warum wir uns letztlich für Dreischichtparkett als Landhausdiele entschieden haben.

      1. Wie ein Parkettleger so schön feststellte: Wir wollten "keinen
      rustikalen, sondern einen markanten Boden" und Vollholzdielen
      arbeiten deutlich mehr, so dass er doch sehr rustikal aussehen
      kann.

      2. Der gleiche Herr erklärte uns dann auch noch, dass man Vollholz
      Dielen, wenn man sie nicht gerade nagelt, genau bis auf Nut und
      Feder abschleifen kann - was bei Dreischichtparkett ähnlich ist.

      3. Dreischichtparkett verwindet sich außerdem weniger und ist besser für eine Fußbodendämmung geeignet, als ein Vollholzparkett.

      Das waren also unsere 3 guten Gründe ;-)

      Ansonsten haben wir zwar viel gelesen (etliche Tests etc.), waren bei mehreren Parkettlegern und in mehreren Fachgeschäften sowie Baumärkten und haben uns letztlich auf Empfehlung unseres Bodenlegers doch für ein Parkett von Scheucher (Ausführung Eiche valetta astig, gebürstet, geölt und leicht gefast) entschieden. Bislang sind wir mit unserer Wahl sehr zufrieden :-)

      Bezogen haben wir daß Parkett auch über unseren Bodenleger. Hatte den Vorteil, dass die Treppe aus dem selben Parkett (allerdings die glatte, nicht gebürstete und gefaste Variante) hergestellt werden konnte ;-)

      Löschen

Kommentare werden zuerst von den Autoren gelesen und überprüft. Anschließend erfolgt Freigabe des Kommentars.